Küssaberger Handwerkerverbund startet im März 2015

Küssaberger Handwerkerverbund startet im März 2015

Ausgehend von den Ergebnissen aus der Bürgerbefragung vom vorletzten Jahr suchen wir Lösungsmöglichkeiten, wie eine selbständige Lebensführung  im Alter ermöglicht werden kann. Verschiedene Mitbürger wünschen sich einen Umzug in eine barrierefreie Wohnung mit Serviceangeboten oder in eine Alten-WG bzw. Pflege-WG. Eine Mehrheit der Küssaberger Mitbürger jedoch möchte so lange wie möglich in der eigenen Wohnung, bzw. im eigenen Haus bleiben. In vielen Fällen bedeutet dies, dass altersgerechte Umbaumaßnahmen notwendig sind. Erfahrungsgemäß betrifft dies insbesondere die Treppen und das Badezimmer/WC, wo Funktionsdefizite (z.B. wegen Gehbehinderung) ausgeglichen werden müssen. Zusätzlich werden gegebenenfalls Anpassungen zur Erhöhung der Sicherheit, zu mehr Komfort und Bequemlichkeit und zum Erhalt von Kommunikationsmöglichkeiten notwendig. Da bei einem Umbau der Wohnung oder des Hauses automatisch unterschiedliche Handwerker benötigt werden und gerade ältere Menschen bei der Koordination oder Organisation überfordert sein können, haben wir verschiedene in Küssaberg ansässige Firmen zur Zusammenarbeit in Form eines „Handwerkerverbunds“ angesprochen. Bei einer komplexeren Baumaßnahme oder umfassenden Sanierung spielt die Reihenfolge der einzelnen Arbeitsschritte und deren Koordination eine besondere Rolle. In diesem Fall ist eine Zusammenarbeit mit dem „Handwerkerverbund“ sinnvoll, da die angeschlossenen Handwerksunternehmen Hand in Hand arbeiten und mit Rat und Tat bei Bau- oder Modernisierungsprojekten von der Planung bis hin zur Ausführung zur Verfügung stehen.

Die Erstellung eines koordinierten Angebots durch einen federführenden Handwerker – und nach Auftragserteilung die geordnete Abwicklung und Abrechnung ist ein weiterer Vorteil bei der Inanspruchnahme des Handwerkerverbunds, also „alles aus einer Hand“. Für den Auftraggeber wird dadurch eine fristgerechte Planung ermöglicht. Durch die ineinandergreifenden Arbeitsabläufe der angeschlossenen Unternehmen wird eine termingerechte Ausführung und Abwicklung der Arbeiten gefördert.

PRO-SEN sieht sich in diesem Zusammenhang als eine Anlauf- und Vermittlungsstelle.  Unser „ehrenamtlicher Architekt“ wird Sie vor Ort zu den gewünschten und erforderlichen Umbaumaßnahmen beraten. Zu den Fördermöglichkeiten können wir Ihnen in Küssaberg eine Sprechstunde durch die Beratungsstelle barrierefreies Wohnen im Landkreis Waldshut (Frau Kombrink) vermitteln. Wir bitten Sie, den Handwerkerverbund für planmäßige Umbauarbeiten zu nutzen. Notfälle sollen möglichst zeitnah bearbeitet werden.

Bereits an der Bürgerversammlung im Januar 2015 haben wir dieses Angebot vorgestellt. Planmäßig findet am 13. März 2015 beim Dorfmarkt in Dangstetten die erste Sprechstunde im Bürgerhaus (1. Stockwerk) statt. Danach kann, jeweils nach Terminabsprache mit dem Bürgerservice (Frau Ebi), eine persönliche Sprechstunde vereinbart werden.

Link für das Beratungsblatt:
Beratungsblatt Umbau V1

 

PRO-SEN Seniorenrat Küssaberg
AG2: Öffentlichkeitsarbeit
Hans Eckert :   Tel.Nr.: 07741 5917 oder
Udo Barabas :  Tel.Nr. 07741 63905
Homepage:      www.pro-sen.de
Mail:                  info@pro-sen.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.